Bitcoin, Cryptocoins, Altcoins, Faucets und Warnung

Immer mehr hört oder liest man von Digitaler Währung, Bitcoins, Etherium, Dash und co.
Gerade die letzten Tage um den 01.08.2017 waren sehr spannend, als sich ein kleiner Teil des Bitcoin Netzwerks abspaltete und nun als Bitcoin-Cash weiter läuft.
Um diese zu nutzen benötigt man ein so genanntes Wallet, also eine digitale Brieftasche. Diese gibt es als für eine Währung eigenständiges Programm für die gängigen Rechner, als Multi-Wallet oder auch komplett online. Normalerweise sind diese kostenlos.
Alle haben Vor- und Nachteile:
Eigenständige Wallets können nur ihre eine eigene Währung verwalten, meist laden diese auch alle bisher durchgeführten Transaktionen des ganzen Netzwerks runter. Dafür hat man hier die beste Kontrolle. Multiwallets laden nich die ganzen Daten runter, benötigen aber eine Verbindung zum Server des Anbieters. Bei der Onlinevariante gilt praktisch das selbe. Problem dabei ist nur: ist der Anbieter nicht erreichbar oder gar vom Markt verschwunden ist auch dein Geld weg, ausser du kennst deinen Private Key, leider bekommt man nicht bei allen Anbietern diesen mitgeteilt, was bei dem Bitcoin Split vom 1. August dazu führte, das viele nicht an die neue Währung kamen, sprich kostenlos die selbe Menge an Bitcoins als Bitcoin-Cash.
Und dann gibt es noch Börsen in denen ihr die unterschiedlichen Währungen tauschen könnt. Auch dabei gilt es nur zuverlässige Anbieter zu benutzen.

Allen ist gemeinsam, das ihr für die jeweilige Währung eine eigene Adresse bekommt mit der ihr Geld empfangen könnt. Diese ist später nötig wenn ihr z.B. Mit SEPA (Abbuchung vom eigenen Konto) Bitcoins kaufen wollt. Entweder landen die auf der integrierten Wallet des Anbieters oder man kann direkt eine Adresse angeben, wo man die Bitcoins dann gerne hin senden möchte. Quasi eine Kontonummer.

Wichtig ist bei allen Varianten: Backup, Backup und noch ein Backup (der Passwörter, oder mittels eingebauter Funktion), denn ist das Programm defekt, oder das Passwort vergessen kommt man nicht mehr an sein Geld!
Digitale Währung als Zahlungsmittel hat viele Vor- aber auch leider einige Nachteile. Sie ist schnell, kostengünstig und (bei Beachtung einiger Maßnahmen) recht sicher. Wobei es in der Vergangenheit bereits mehrere Diebstähle gab. Wichtig für den Heimanwender sind m. M. diese:
Nur sichere Anbieter wählen wie z.B.
Coinebase.com (Kauf von Cryptowährungen, auch per SEPA, leider teuerer als andere)
Bittrex.com (Börse)
Coinomi (Multiwallet fürs Handy)
Jaxx (Multiwallet für Mobile Geräte und auch PC)
Anycoindirect (Kauf von Cryptocoins)
Litebit.eu (Kauf von Cryptocoins)

Natürlich gibt es hier auch viele andere gute, aber ich möchte hier nur die nenne, die ich selbst benutze bzw. benutzt habe.

Beispiel: ich möchte von meinem Bankkonto Bitcoins kaufen und diese dann bei Bittrex gegen einen Altcoin traden.
Also Kaufe ich bei einem Kaufanbieter 1 Bitcoin, dann suche ich mir bei dem Wallet bei Bittrex die Empfangsadresse und sende dort hin meinen Bitcoin (abzüglich einer Gebühr). Dort kann ich nun im Markt eine Kauforder für z.B. Antshare oder Stratis stellen. Dazu gibt man ein wie viele der neuen Währung man möchte, zu welchem Kurs ich gerne kaufen möchte und wie lange die Order gültig sein soll. Natürlich ist dies nicht kostenlos sondern eine Order kostet einen kleinen Anteil. Danach könnte man, wenn der Kauf erfolgreich war die neuen Coins wieder auf eines meiner Wallets transferieren (auch wieder Gebühren), oder ich lasse sie bei Bittrex um sie dort ggf. zu einem besseren Kurs wieder zu verkaufen.

Faucets
Im Grunde sind das Seiten, die euch kleine Summen für das ansehen von Werbung gut geschreiben. Werbeseitentypisch sind Sie sehr bunt und verleiten Links anzuklicken. (Ob diese legal oder Betrug sind wird vom Faucetanbieter nicht geprüft!). Der lässt sich für die Werbung bezahlen, die euch angezeigt wird.
Aber Vorsicht! Hier treiben sich viele schwarze Schafe rum! Tut euch selbst einen Gefallen und klickt nicht blind irgendwelche an. Eine Gute Seite, die schwarze Schafe auflistet ist Badbitcoin.org. Also verschwendet eure Zeit nicht mit denen. Augen auf und Hirn einschalten. KEINER VERDOPPELT EUERE BITCOINS

Viele bieten ein referer-Programm an, das heisst wenn jemand anders das Faucet auch nutzt und mich (bzw. dann euch) bei der Registrierung angibt bekomme ich (ihr) auch einen kleinen Bonus. Ganz nett wenn man erst mal in die Welt der Cryptowährung einsteigen möchte.
Es gibt hier Anbieter die explizit nur auf ein Miniwallet auszahlen, dafür kann man da schneller den Mindestauszuahlungsbetrag erreichen.

Achtung: Nutzt ihr einen der unteren Links bekomme ich einen kleinen Refererbonus. Wer das nicht möchte kann selbst bei google danach suchen (auch hier Vorsicht! Viele ähnlich klingende Seiten!) wäre aber schade 😉

Ich nutze hier nur Coinpot als Miniwallet für Bitcoin, Dogecoin und Litecoin um die Auszahlung von den folgenden Faucets zusammeln. Auch kann man dort direht die einzelnen Coinstauschen um so schneller eine Auszahlung zu erhalten.
Also solltet ihr euch als erstes dort anmelden und dann die Mailadresse von coinpot bei der Registrierung der eigentlichen Faucets mit angeben.
Ich selbst nutze nur diese 6 Seiten, da ich sicher bin, das die auch auszahlen:
Moonlitecoin
Moonbitcoin
Moondogecoin
Bitfun
Bonus Bitcoin

Neu: MoonBitcoinCash

 

Neu: Moondash
Bei denen kann man immer sein Coinpotaccount angeben und so schneller ein paar Bitcoins, Litecoins, Dogecoins und auc Dash sammeln. Je nachdem wie oft ihr dort einsammelt, desto mehr landet auf eurem Coinpotwallet. Ab einem bestimmten Mindestbetrag könnt ihr das Guthaben auf ein Wallet euerer Wahl übertragen.
Natürlich könnt ihr auch Doge und Lite in Bitcoins tauschen um so recht flott eine Auszahlung machen zu können. Einige Wallets wie z.B. Coinbase sind dabei sogar ohne Gebühr möglich!

Ein weiterer interessanter Faucet ist:
Freebitcoin
Auch dieser zahlt nachweislich aus. Entweder automatisch jedes Wochenende oder man kann auch bis 30000 Satoshi sammeln und bekommt nochmals einen Bonus.
Auch für Monero gibt es eines:
Monero Faucet
Hierfür benötigt ihr jedoch eine Monero-Wallet-Adresse. Dazu am besten die originale Monero Wallet verwenden.

Aber auch bei denen gilt: Vorsicht welche Seiten geöffnet werden… auch da kann sich was Schadsoftware verstecken. Guter Virenscanner und Firewall sind ohnehin Pflicht!

Auch solltet ihr die Faucets getrennt von anderen (wichtigen / sensiblen) Seiten öffnen, da es immer möglich ist, das sich irgendwo Software versteckt, die u.U. eure Tastatureingaben mitplotten können.

Fröhliches Sammeln.

Leider kann noch nicht überall mit Bitcoins oder ähnlichen bezahlt werden, jedoch wird es zukünftig immer mehr werden. Leider hatte ich selbst als Bitcoins raus kamen nicht da ein paar Euro rein gesteckt… wenn doch müsst ich wohl jetzt nicht mehr arbeiten 🙂 aber auch jetzt kommen noch viele interessante Sachen raus. Dazu gibts ganze Foren oder auch bei Facebook ein paar deutschsprachige Gruppen. Ein Blick da rein lohnt auf jeden Fall, vor allem wenn ihr Fragen habt.

Auch sollte man ein Auge auf ein paar spezielle Coins haben, wie z.B. Byteball, diese schütten einen Teil der gesamt verfügbaren Coinmenge an Holder von Bitcoins oder auch an Holder ihrer eigenen Währung aus. Man muß hierzu sein Wallet (hier nutze ich Electrum) mit dem Wallet von Byteball verbinden und man erhält anteilig Byteball-Coins dazu.

News:

Derzeit beginnt die Gründung einer neuen Cryptobörse. Jetzt läuft der Token Presale. Das besondere dabei ist, das die beabsichtigte Gebührenstruktur sehr günstig sein soll und die Nutzer, wenn sie selbst Toke halten, an den Transaktionsgebühren beteiligt werden. Als Bonus gibts für die Werbung von Freunden einen Tokenbonus dazu.

Anmelden kann man sich mit gültiger Mailadresse.

Link zur Aktion und Registrierung: WCE Token Presale und Giveaway

Advertisements