Der expromizer

Hier ein kurzes Statement zu meiner „Neuerwerbung“. Erhalten habe ich den expromizer von exvape.de aus einem Tausch gegen meinen Kayfun Lite. Wieso ich tauschte? Interesse und ein passendes Angebot. Erhalten habe ich den Verdampfer, eine Ersatzfeder für den Pluspol, lange Luftführung und Erweiterungstankhülse aus Edelstahl.

Nun zum Verdampfer selbst…

Der Verdampfer vereint mehrere bereits bekannte Prinzipien in einem Gerät:
Wickeln und Unterdrucktechnik des Kayfun
Befüllen wie ein Taifun GT
Einstellbare Aircontroll durch verstellbaren Ring

Gefertigt ist er aus Edelstahl, der Tank ist in der Basisausführung aus Makrolon und Edelstahl. Damit fasst er ca. 4,5 ml. In der Topcap ist das Luftrohr, welches in die Kappe der Verdampferkammer reicht. Dort sorgt ein O-Ring für Dichtigkeit. Die Kappe der Verdampferkammer lässt sich abschrauben, ebenso die Hülse. Eben wie beim Kayfun, aber sowohl die Liquidkanäle als auch die Kammer ist größer, also mehr Platz für Schnur, Watte, was auch immer. Problem los passt eine 8er Wicklung aus 3mm Silikatschnur, beim Kayfun wirds mit 2mm schon genug. Es wurde berichtet, daß der Verdampfer zum „absaufen“ neigt, das kann an den großen Liquidkanälen liegen, ich habe dem entgegen gewirkt indem ich einfach etwas Baumwollwatte links und rechts mit in die Kammer gedrückt habe, das reguliert den Nachfluß.

Befüllt wird er indem man die komplette Tanksektion abschraubt, Liquid bis knapp unter das Luftrohr einfüllt und den Verdampfer wieder aufschraubt. Eben wie beim Taifun GT.

Die Aircontroll lässt sich verstellen, wenn man den Verdampferboden abschraubt und auf das gewünschte Luftloch einstellt. Sollte der Ring nicht 100 % die anderen Löcher abdecken kann man entweder die anderen Löcher mit Zahnstocher o.ä. Verschliessen, oder man klebt einen Tesa-Streifen drüber und lässt nur das gewünschte Luftloch frei, bei meinem gibt es damit aber keine Probleme. Zuggeräusche sind nicht hörbar, zumindest nicht beim größten Luftloch mit 2 mm wie auch mit dem zweitgrößten, welches ich benutze, sehr fein.

Der 510er Pluspol ist durch eine Kupferfeder federnd gelagert und gibt nach, wie die Feder sich im Dauertest schlägt muß erst die Zeit zeigen, aber als Ersatzteil ist diese, wie auch die anderen Teile, recht günstig. Für Kleinteile wurde im übrigen eine günstigere Versandart angekündigt, ein feiner Zug.

Durch einige User wurde bemängelt, daß der Verdampfer nicht dicht ist. Besonders unten am Sockel kann es zu Undichtigkeiten kommen, meiner Meinung nach liegt es möglicherweise daran, daß die Aussparungen für den Aircontrollring komplett ausgefräst sind und so der O-Ring genau dort nachgeben kann. Bei meinem Modell konnte ich das Problem nicht feststellen, aber nicht desto trotz wird vom Vertrieb ein O-Ring-Set an alle Besitzer kostenlos versandt, wenn man die Adresse und Rechnungsnummer per Mail zusendet. Daumen hoch dafür.
20140201-170225.jpg
Ebenso wurde von wackeligem Driptip berichtet, auch hier hilft ein dickerer O-Ring, manche meiner Driptips passen straff, manche gar nicht, Fertigungstoleranzen sind doof wenn das Loch für das Driptip eher groß und das Driptip eher klein geraten ist. Aber das mitgelieferte Driptip passt bei meinem satt und stabil, vielleicht hat der Vorbesitzer aber den Dichtring schon ausgetauscht, wer weis. Aber auch das für mich eher Jammern auf hohem Niveau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s