ModBox Eigenbau

Hallo!
Ich starte hier mein Projekt einer VariVolt-Modbox.
Hier gezeigt ist das Gehäuse, welches ich für den Mod verwenden möchte.

20140101-215234.jpg

Folgende Bauteile und Fertigplatinen sollen verwendet werden:

100 Watt StepUp-DC-DC Converter mit Spannungsanzeige
1A Lithium-Ionen-Lader mit Mini-USB-Anschluss
Batteriespqnungsanzeige
EGO-Anschluß, umgebaut mit M3-Messingschraube
Microtaster für die Spannungsanzeige
Edelstahl-Taster mit MosFET IRL3103 zum schalten der Leistung
Neodym Magnete um den Deckel zu fixieren

Daten sehen nicht schlecht aus. Sollte ja selbst mit nur einem Akku rund 18W bei 3,5V Akkuspannung bringen (3,5v*6A*0,85) bis 21W bei 4,2V. Bei 2 Akkus entsprechend mehr bis 42 Watt…
http://www.ebay.de/itm/3-5-bis-30V-100W-Step-Up-Converter-Boost-Netzteil-LED-Voltmeter-DC-DC-LTC1871-/281222436375?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=

Super Preis für Super Batterie:
Leider wieder mal ewig lieferzeit… aber ich kann warten

1pcs 26650 Lithium Li-ion 3.7V 4000mAh Rechargeable Torch Battery Real Capacity

Kurzes Update: Leistungs-MosFet, Taster und Gehäuse sind angekommen. Jetzt suche ich einen Gewindeschneider für M 12×0,5 für kleines Geld. Muß nur für Alu gehen… Und nach Flachmuttern M12x0,5. scheint aber eher schwierig zu werden… Oder extrem teuer. Photos von den Bauteilen folgen.

Messingschrauben und Muttern sind versandt… Verdampferanschluß ist fertig. Pluspol aus M3 Senkkopfschraube, oben abgeschliffen. Verkabelung wird aus 0,75qmm Kupferlitze realisiert, jeweils Doppelt ausgeführt vom Akku zum Transistor und dann zum Regler und von dort zum Verdampferanschluss. Jetzt such ich mir passende Magnete für den Deckel.
30. Dezember 2013 um 14:54

Magnete bestellt, 7×3 und 4×2 mal sehen ob 2 reichen oder ob ich in alle 4 Löcher Magnete brauche, oder ob ich die box dann gar nicht mehr aufbekomme *ggg*
30. Dezember 2013 um 16:43

Da ich erst mal nich vor habe die Anzeige und das Poti nach aussen zu verlegen wird die Einstellerei mit geschraubter Box zur Qual. Muß noch mal in mich gehen und überlegen ob die Anzeige und das Poti verlegt wird… Kann ich erst sagen wenn die Platine da ist. Poti
ist kein Problem, aber wie die Anzeige verlötet ist weiss ich noch nicht. War schon am heulen, hatte mal ne Skizze gezeichnet und demnach wird es mit dem Akku ziemlich knapp… Aber es scheint zu gehen. Ansonsten kann es sein daß ich auf einen 18650er ausweichen muss. Welchen ich dann nutzte weis ich noch nicht. Sollte 10 A Dauerlast und IMR sein. CGR18650CH schafft das, klar Konion auch, aber die Kapazität ist doch eher gering… Geh mal auf Die Suche, was der Markt so her gibt
30. Dezember 2013 um 19:38

Hab mir nochmal die charts auf Dampfakkus angesehen, da will ich schon bei dem dicken Bummer bleiben. Laufzeit ist deutlich länger. Ausserdem sind die schon bestellt und bezahlt
30. Dezember 2013 um 19:59

Und versandt… Wie die USB-Lader von DX… Jetzt heisst es erst mal warten… Und dann Tertis in der Box spielen…
30. Dezember 2013 um 20:01

Taster und Kleinteile sind heute angekommen… leider gefallen mir die Taster nicht wirklich…

16mm Edelstahl-Taster und Stufenbohrer bestellt. Magnete sind auch bestellt. Kommt aber dieses Jahr nicht mehr….
31. Dezember 2013 um 20:50 · Gefällt mir

10 Stück MAGNETE 7mm Ø x 3mm NEODYM STARK Rund / Scheiben MAGNET

3x Stufenbohrer Blechbohrer Schälbohrer Metallbohrer Bohrer TiN Hss 4-12/20/32mm

Edelstahl Klingeltaster Klingelknopf Taster Drücker307

Noch was schönes gefunden… https://www.fasttech.com/products/1225203 habe vor die LEDs nach aussen zu führen mittels Plexiglasstäben, quasi Glasfaserprinzip. Werd wohl 2mm Stäbchen nutzen und die Platine seitlich einbauen.

$2.17 WH-DL1-7S SOC Indicator for Single Cell Li-Ion Lithium Batteries – displays…
http://www.fasttech.com

Wenn das klappt will ich auch die LED des Ladeboards ebenfalls nach aussen führen.

Bin eh noch am überlegen was ich mit den Tastern vom Regulatorboard und dem des LED-Ladeanzeigeboards mache… Jetzt müssen erst mal die ganzen Bauteile und Module da sein, dann gehts weiter. Genau so werd ich wohl noch das Poti nach Aussen verlegen wenn sich die Magnetdeckellösung nicht als praktikabel erweist.

10 A Spitzeneingangsstrom. 6A Dauerstrom, vermutlich auch eingangsseitig. Also Pin 4,2*6A rund 25 W, bei leerem Akku entsprechen weniger, 3,0 *6A also 18w
Pout wird bei ca. Faktor 0,8 liegen.
Dauerleistung liesse sich evtl. Noch erhöhen wenn man die Kühlkörper mit dem Gehäuse thermisch verbindet und somit das Gehäuse als Zusatzkühler benutzt.

Schönen Verdampfer dafür hab ich auch günstig gebraucht bekommen. A.R.T. Julia wird darauf ihr neues zu Hause finden. Für Hochvolt-Anwendung der Verdampfer der Wahl. Mit riesiger Wickelstrecke. Und das ganze nebst Ungeregeltem AT für 40 Euro, ein super Kurs, wie ich finde.

Kleines Update. Microtaster 5mm in Schwarz zu kleinem Preis und keine Mindestmenge mit echt fairen Versabkosten
MS-402/SW
http://www.kessler-electronic.de

03.01.2014 Heute kam die A.R.T. Julia an. Jetzt wird sie erst mal gereinigt und dann wird sie mit einer Probewicklung versehen.

07.01.2014 Heute wurden die Magnete in Deckel und Boden eingepasst und verklebt, dabei musste ich leider feststellen, daß die Beschichtung nicht lösemittelbeständig war. Zwar nur eine kleine Stelle, aber ich überlege ob dann nicht die ganze Box poliert wird…

13.01.2014 Werde als Anschluß einen Aircontrol- Ring nehmen und den mit 3 Schrauben befestigen. Muß das ganze aber so einbauen, daß keine leitende Verbindung zwischen Verdampferanschluss und Gehäuse entsteht, denn sonst gibt es Dauerfeuer über den USB-Lader, da der IRL Masse schaltet. Man, mit Plastikboxen war alles einfacher…

14.01.2014 Regelbaustein ist eingetroffen…

image

Erster Test mit Sony Konion, geladen bei 4,02 V, also nicht voll ergab einen Wert von 5,6 V Output bei 1,92 Ohm, Ausgangsspannung am Oszilloskop sieht sehr sauber aus.
Nach ein paar Minuten Dauerlast lässt der Sony bereits nach, Ausgangsspannung ging ebenfalls zurück auf ca. 5,1 V bei 1,92 Ohm. Fürs erste bin ich durchaus zufrieden, ist zwar noch nicht das Maximum, werde mit vollem Akku nochmals messen und dann auch normale Nutzung mit Unterbrechungen versuchen. Schaltung hat sich im übrigen nahezu nicht erhitzt. Bei einer Wicklung mit 0,16er Kanthal bei 3,6 Ohm waren dann 6,6 V drin. Mit anderen Akkus bricht die Spannung im übrigen wesentlich stärker ein. Bin auf den 26650er gespannt…

14.01.2014 Neuer Versuch mit voll geladenem Akku :-)Bäm! Heute mit vollem Akku und 2Ohm gibt 7 V, also rund 24,5 Watt. Nach 30 Sec geht die Spannung auf ca. 6,6 V zurück, das sind dann immer noch 21 Watt. Akku bricht auf ca. 3,6 V ein, also rund 6A am Eingang, und die Wärmeentwicklung ist immer noch sehr moderat. Also muß ich wohl den Namen von Bambi zu BerZerC ändern…

1526934_587002194703862_1927974325_n

Dies ist der Testaufbau noch von gestern, mit bereits entladenem Akku. Test mit Verdampfer steht noch aus. Zusätzlich habe ich gestern die Polyamid-Schrauben und Muttern bestellt für den potentialfreien Einbau. Auch der Aircontroller ist da. Gebohrt wird aber erst wenn der Akku eintrifft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s