Umbau Felix 2.0 auf Bowden Extruder und E3D

Da mein Felix 3D-Drucker mit 2 Hotends geliefert wurde, die als Direkt-Extruder ausgeführt sind, und somit sehr viel Gewicht auf der Plattform ist, ich jedoch nur mit einem drucke und die Originalteile sehr hochpreisig sind habe ich mich entschlossen, diese schwere Konstruktion zu ändern.

So erreicht man mehrere Vorteile:

  • Das Hotend ist sehr günstig und Ersatzteile bekommt man überall
  • Erheblich leichter, also schneller zu bewegen, sprich schnellerer Druck möglich
  • Zum Austausch von Thermistor oder Heizpatrone muss nicht mehr der ganze Kabelbaum geöffnet werden

Als Grundlage habe ich mir von einem sehr netten Kontakt auf Facebook folgenden Halter drucken lassen, da ich derzeit kein ABS benutze und das Hotend sehr eng mit dem Extruder in Kontakt kommt und daher PLA nicht eingesetzt werden kann.

Nachdem ich die Teile bekam muste ich aber feststellen, das sie für meinen Felix nicht passen, da der Vorbesitzer eine andere Schiene eingebaut hat.

Deshalb wurde ein neuer Halter aus dem mir vorliegenden und dem Anschraubteil des Originaldesigns erstellt. Dabei musste der Halter zuerst mit freecad zu einem Solid umgewandelt werden um ihn dann mit netfabb in Scheiben zu schneiden, dann wurde der überstehende Teil abgeschnitten und mit dem ebenfalls abgeschnittenen Teil des Originaldesigns mittels 123D Design zusammengefügt und gedruckt.

Als Filamentförderer habe ich Airtrippers Bowden Extruder und Bernies Bowden Extruder
gedruckt. Derzeit ist Bernies verbaut und läuft einwandfrei.
Die Dateien findet man alle auf thingiverse.com
E3D V6 Mount für Felix
Airtripper Bowden mit Pushfit
Neuer Halter für Hotend

Ergebnis der ganzen Aktion ist so wie ich es erwartet habe. Die Druckgeschwindigkeit konnte bei gleicher Qualität nahezu verdoppelt werden. Durch die höhere Fahrgeschwindigkeit ist es jetzt auch problemlos möglich auch längere Bridges zu drucken.

 

 

Advertisements